Ehevertrag

„Wir heiraten. Brauchen wir einen Ehevertrag?“

Eigentlich nicht.
Jährlich werden in Deutschland mehr als 380.000 Ehen geschlossen. Jede davon ist nach der Vorstellung des Gesetzes eine auf Lebenszeit angelegte Partnerschaft.
Soweit die Theorie.
Denn in der Praxis werden pro Jahr rund 200.000 Ehen nicht durch den Tod, sondern das Familiengericht geschieden.

Für die wichtigsten wirtschaftlichen Auswirkungen einer Scheidung (Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich und Ehegattenunterhalt) gibt das Gesetz Regelungen vor.
Naturgemäß treffen sie eine allgemeine Wertung. Die individuellen familiären und wirtschaftlichen Umstände des konkreten Einzelfalls können sie jedoch nicht berücksichtigen.

Mit einem vorsorgenden Ehevertrag haben es die beiden Partner deshalb in der Hand, eine "maßgeschneiderte" Regelung zu treffen.
Der Notar als neutraler Berater wirkt darauf hin, dass der Inhalt des Ehevertrages auf faire Weise die Interessen beider Partner berücksichtigt.

 
Dr. Thomas Kornexl
Dr. Susanne Herrler
Hauptmarkt 1
90403 Nürnberg
Tel.: 0911 - 20 10 40
Fax: 0911 - 20 10 444